Barebells Toffee Core Cheesecake

Die Cheesecakes feiern zur Zeit ja einen enormen Boom, und da man sie so super einfach und gesund zubereiten kann, hab ich heute ein neues Rezept für euch. Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Barebells.

Wer oder was ist Barebells?

Barebells steht für funktionelle Lebensmittel und bietet seit 2016 proteinreiche Snackalternativen zu herkömmlichen Desserts und Co. an, ohne auf ausgezeichneten Geschmack zu verzichten. Ausserdem sind die Produkte von Barebells mit Protein angereichert und ohne Zuckerzusätze.

Die Produkte findet ihr akutell auf:

  • Amazon
  • In Interspar, BIPA und Merkur Filialen
  • In diversen Supplement Stores (Sportnahrung, AtomBody,..)

Nun zum Rezept:

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 Eiklar
  • 10g PuderXucker (kalorienfreier Zuckerersatz)
  • 15g Proteinpulver nach Wahl
  • Agavendicksaft oder Flav Drops
  • 80g Skyr (Wahlweise)
  • 2 Barebells Toffee Core Bars
  • 250g Magertopfen
  • Ein wenig geraspelte Zitronenschale (Wahlweise)

Zubereitung:

Das Eiklar und das ganze Ei solange schaumig schlagen, bis kaum noch Bläschen vorhanden sind. Danach den Xucker und das Proteinpulver dazugeben und weitermixen.

In einer separaten Schüssel den Topfen, den Süßstoff nach Wahl (hier Agavendicksaft) und ein wenig geraspelte Zitrone (wenn erwünscht) cremig rühren und einen großzügigen EL Skyr dazumischen (keine Pflicht, aber dadurch wird das Ganze noch flaumiger).

Anschließend die Topfenmasse unter die Eimasse geben und auf leichtester Stufe mixen oder mit einem Löffel verrühren. Wenn alles gut verrührt ist, die 2 CORE Bars in kleine Stücke schneiden und unter die Masse heben. Am besten hebt ihr euch ein paar Stücke als Topping auf.

Nun die Masse in eine größere, oder in 2 kleiner Formen füllen und bei 170 Grad für ca 35 Minuten backen. Anschließend noch 10 Minuten im Ofen ziehen lassen.

Werte:

  • Gesame Masse: 644kcal: 35,4g KH – 83,8g E – 16,3g F
  • Pro Portion: 305,5kcal: 17,7g KH – 41,9g E – 8,2 F

Ihr seht also, auch mit tollen Desserts kann man kalorienbewusst essen und kann sich somit auch in der Diät etwas gönnen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Viel Spaß beim Auprobieren,

Eure Alex

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s