Tipps für einen gesünderen Lebensstil

So schnell kann man garnicht schauen, schon sind die ersten Monate im Jahr vorüber. Ein Jahr, dass man voller Vorsätze, voller Motivation und getankter Energie nach den vielen Feiertagen gestartet hat. Doch wielange haltet man diesmal durch? Hält der Ehrgeiz diesmal stand, bleibt man diesmal bei seinen Vorsätzen oder gewinnt der innere Schweinehund?

Eines kann ich euch sagen, und erst als ich mir das selbst gesagt, und auch geglaubt habe, hat es funktioniert:

„Wenn du etwas wirklich willst, dann findest du Wege. Wenn du nicht wirklich willst, dann findest du Ausreden.“

Ich versuche seit Jahren, nach einem gesunden Lebensstil zu leben, bemühe mich stets, hart zu trainieren, meine Disziplin beizubehalten und immer mein Bestes zu geben. Ist es einfach? Bin ich immer motiviert? NEIN! Gebe ich deshalb auf? Ebenfalls: NEIN!

Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich in einer WG gelebt habe, noch zur Schule ging und das erste Mal ohne ‚Aufsicht‘ eingekauft, gekocht und mich versorgt habe. Die Zeiten waren geprägt von 1-2 energy drinks am Tag für die Schule, Fertiggerichte, Chips und Schokolade, Faulheit, kaum Bewegung in der Freizeit und kein einziger Gedanke daran, was ich den Körper eigentlich zuführe. Dennoch war ich immer unzufriedener mit mir selbst, konnte mich dann auch garnicht mehr im Spiegel anschauen ohne meinen Anblick zu hassen. Aber Willenskraft etwas zu verändern war trotzdem nicht da. Warum? Vielleicht war es die Angst davor, den ersten Schritt zu wagen? Vielleicht war es einfach die Faulheit, hart zu arbeiten und, dass es anstrengend werden könnte? Ich weiß es nicht mehr, aber wenn ich daran zurück denke, würde ich mein altes ICH so gerne wachrütteln und ohrfeigen.

 

Was hat sich geändert?

Bei vielen funktioniert es erst, wenn es ‚KLICK‘ macht, und genau das hat es bei mir. Von einem Tag auf den anderen wollte ich nicht mehr so weiter machen, ich wollte gesund sein und mich danach ernähren, ich wollte mich um meinen Körper kümmern und ihn nicht mehr wie Müll behandeln. Wie gesagt, von einem Tag auf den anderen habe ich den Entschluss gefasst und plötzlich war auch der Wille da.

 

Heute würde ich selbst meinem alten ICH folgende Tipps geben, um etwas zu ändern, den ersten Schritt zu wagen und motiviert zu bleiben:

 

Nicht morgen, nicht nächste Woche, nicht erst vor dem Sommer: JETZT!

  • Wenn man den Entschluss gefasst hat, dass man etwas an seinem Lebenstil ändern will, dann am besten sofort beginnen. Auch wenn es nur kleine Schritte sind wie zum Beispiel mehr Spazieren gehen, weniger naschen oder mehr zu trinken. Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

 

Ausreden vermeiden!

  • Ich höre leider viel zu oft, dass Leute unzufrieden mit sich oder mit dem Körper sind und etwas ändern wollen, aber die Zeit fehlt. Wenn man wirklich will, dann gibt es keine Ausreden! Punkt. Eine Stunde am Tag hat man bestimmt, und wenn man dafür ein bisschen weniger vor dem Fernseher verbringt und sich stattdessen aufrafft, um eine Stunde ins Fitnessstudio zu gehen oder sich zumindest anders körperlich betätigt. Es ist einfach drin! Es muss nicht jeden Tag sein, aber für den Anfang 2 x pro Woche fest vornehmen sich zu bewegen – das ist der erste Schritt!! Ihr werdet sehen, man fühlt sich besser.

 

Sich steigern, verbessern, herausfordern!

  • Wenn man selbst die ersten Fortschritte verzeichnet, dann ist man auch motiviert, mehr zu wollen. Versucht euch selbst herauszufordern, versucht etwas zu finden, das euch liegt, das euch vor allem Spaß und glücklich macht. Manche entdecken sich selbst im Kraftsport neu, manche haben eine eher tänzerische Ader und andere möchten lieber in die Natur bei Wind und Wetter um laufen oder wandern zu gehen und ander schwören auf Yoga. Die Vielfalt ist grenzenlos. Wichtig: Findet euer Ding! Jeder Mensch ist anders, und wenn euch jemand von einer Sache vorschwärmt oder darauf schwört, dann heißt es nicht, dass es EUCH liegt.

 

Spaß an der Sache finden

  • Wie schon im vorigen Punkt erwähnt, solltet ihr etwas finden, dass euch Spaß macht. Generell wird von diversen Fitness-Referenten empfohlen, eine Vielfalt an Sport, Fitness, Tanz usw. auszuüben, um den Körper in jeder kleinster Faser zu fordern. Wenn man verschiedenste Dinge auprobiert, findet man auch sehr schnell das, was einem liegt. Und ihr wisst ja, was einem gefällt, macht man auch gerne und dann fällt es umso leichter, seine Ziele zu erreichen.

 

Ernährung / Ernährungsberatung

  • Bewegung und körperliche Forderung ist das Eine, aber Ernährung, ist ein ganz eigenes Kapitel. Ihr könnt euch noch so viel Bewegen, wenn die Ernährung nicht passt, dann nehmt ihr vielleicht nicht unbedingt zu, aber ihr tut euch im gesamten schwerer und fühlt euch deswegen oftmals unwohl. Im Zuge einer Schulung hatte ich einmal eine mehrtägige, kostenlose Ernährungsberatung, die mich zum ersten Mal richtg wachgerüttelt hat. Was ist wo drin? Verpackungen genau anschauen beim Einkaufen, komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen, leere Kohlenhydrate vermeiden, gesättigte Fettsäuren / Transfettsäuren vermeiden, auf gesunde Fette und Eiweißquellen zurückgreifen…und und und… – das wurde mir alles verdeutlicht und ich kann so eine Beratung jedem, der sich nicht so gut in dem Gebiet auskennt, wärmstens empfehlen. Fachbücher, Beiträge und Studien sind ebenfalls sehr hilfreich und man liest sich sehr schnell hinein wenn man Interesse daran hat.

 

Frisch einkaufen

  • Eines der größten Probleme heutzutage ist die Zeit. Lange Arbeitszeiten, Stress und wenig Zeit für sich selbst führen oft zu unüberlegten Mahlzeiten, Naschereien, Fertiggerichten und Stressessen. Ich habe mir über die Jahre ein System entwickelt, das ziemlich gut klappt. Montags mache ich meistens gleich einen großen Einkauf und kaufe mir mal ein Grundgerüst an Lebensmittel für die kommende Woche. Da dürfen Sachen wie Frisches Obst (Beeren) und Gemüse (Tomaten, Brokkoli, Karotten, Paprika..), Eier, Fleisch, Salat, Haferflocken, Vollkornbrot, Kartoffel/Süßkartoffel, Topfen, Thunfisch, Lightmilch/Sojamilch, Cottage Cheese usw. nicht fehlen. Und dann koche ich je nach ‚Guster‘ einfach auf was ich gerade Lust habe. Mit Gemüse habe ich zum Glück garkeine Probleme und das MUSS bei mir immer dabei sein. Ein schneller Salat zwischendurch mit Thunfisch und Kernöl oder ein Eiweißbrot mit Hummus ist schnell gemacht und nimmt somit nicht viel Zeit in Anspruch.

 

Vorkochen / Vorbereitung

  • Muss man morgens früh aus dem Haus oder kommt nicht zum Kochen? Da hilft es, gesunde Snacks, Müsli, Oatmeal und Salate mitzunehmen, oder ein Gericht schon am Vortag vorzubereiten, um es ganz einfach in die Arbeit mitzunehmen. Ich mach das schon relativ gerne, denn wenn ich dann in der Früh einfach meine fertigen Boxen aus dem Kühlschrank nehme, bin ich mir selbst total dankbar, und ich weiß ganz genau, was wo enthalten ist. So spare ich mir wertvolle Kalorien und kann mein Essen für den Tag exakt meinen Makro’s abstimmen.

 

Gesunde Snacks einbauen

  • Zwischendurch gesunde Snacks naschen, um Heißhungerattacken zu vermeiden ist erlaubt und sogar erwünscht! Am liebsten esse ich ein kleines griechisches Joghurt (0%) mit Beeren oder Nüssen, Cherry Tomaten, Vollkornbrot, Cottage Cheese, Proteinshakes, Smoothies oder Proteinriegel. Hier gilt: Hört auf euren Körper, er teilt euch mit, wann er wirlich Hunger hat.

Rezept zu meinem Lieblingssmoothie findet ihr hier

Meinen Lieblingsriegel finder ihr hier (-10% mit diesem Affiliate-Link)

 

Regelmäßig essen

  • Öfter am Tag Essen, in Form von 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten ist für mich mittlerweile ideal geworden. Natürlich ist es jedem selbst überlassen wie oft oder wann man isst, aber diese Form passt für mich und meine langen Tage perfekt hinein. Beim Frühstück, Mittag- und Abendessen versuche ich genug Kohlenhydrate, Eiweiße und gesunde Fette zu konsumieren. Wenn ich zwischendurch Hunger habe, oder rund ums Training etwas brauche, dann greife ich am liebsten auf die oben genannten Snacks zu.

 

Ich hoffe wirklich sehr, dass euch der Beitrag gefällt und ich jemanden damit weiterhelfen oder erreichen konnte.

❤ ❤ ❤

3 Kommentare zu „Tipps für einen gesünderen Lebensstil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s