BALANCED lifestyle

Gerade in der Urlaubszeit bekomme ich oft fragen wie ich mein Leben so positiv und gesund gestalte. Ich versuche mich dann kurz zu halten, erwähne aber immer, dass ich mich gesund ernähre, mir aber trotzdem genau das gönne worauf ich Lust habe. Denn die BALANCE macht es aus! Balance betrifft aber nicht nur Bewegung und Ernährung..

Was motiviert mich? Wie bleibe ich am Ball und was ist mein Geheimnis?

Ich habe kein Geheimnis. Ich habe auch keine Zauberformel. Aber wenn man sich eine Weile gerne mit den Themen Ernährung, Fitness, aber auch mit seiner mentalen Stärke auseinandersetzt, findet man irgendwann seinen eigenen Weg, denn diese Faktoren hängen nunmal zusammen.


Ich ernähre mich nicht nach strikten Plänen oder Vorgaben. Vor Jahren, als ich viel abgenommen habe, hielt ich zum Beispiel Kohlenhydrate und Milchprodukte komplett aus meiner Ernährung fern. Klar sind die Kilo’s nur so gepurzelt, aber gut ging es mir in Wirklichkeit nicht. Energie- und Kraftlosigkeit waren die Folge, mehr könnt ihr HIER in meiner Geschichte nachlesen. Momentan passe ich meine Ernährung meinem Alltag an. Ich trainiere oft und demnach esse ich auch gerne langkettige Kohlenhydrate rund ums Training, die ausgiebig und voller wichtiger Nährstoffe sind (Haferflocken, Kartoffeln, Gemüse, Reis). Ich esse Obst, viel Gemüse und koche fast alles selbst. Außerdem sehe ich zu, dass ich zuckerhaltige Lebensmittel so gut es geht vermeide. ABER: das beschreibt nur 80% meines Alltags, DENN: ich gönne mir gerne was, lasse auf Familienfeiern nichts aus, und wenn mich mal ein Eis anlacht, dann werde ich mir das Eis auch genehmigen. Punkt. Schlechtes Gewissen gibt es nicht, ganz im Gegenteil. Ich denke eher an eine Art Belohnung und, dass ich mir das jetzt verdient habe. Somit bleiben meine Gedanken ebenfalls positiv und das spielt eine sehr wichtige Rolle. Was ich mir  immer vor Augen halte:

 

Von einer Pizza wirst du nicht dick,

ein Salat macht dich nicht dünn!!

 

Im letzten Urlaub mit meinen Freunden haben wir vor nichts halt gemacht. Wir haben uns eine Woche lang das gegönnt was wir wollten. Essen, Alkohol und Spaß standen an der Tagesordnung und das ist okay, wenn man nach dem Urlaub wieder an seiner gewohnten Disziplin festhält und sich nicht schweifen lässt.

Die Psyche spielt eine mindestens genauso große Rolle wie all die anderen Faktoren. Positive Gedanken, ein richtiges Umfeld und Spaß an dem was man tut verleihen mentale Stärke. Den Alltag planen und sich Ziele setzen ist wichtig, natürlich ist trotzdem nicht immer für alles Zeit. Wichtig ist, dass man den negativen Stress (DISSTRESS) nicht an sich ran lässt und im ‚flow‘ des positiven Stress‘ (EUSTRESS) bleibt, also quasi gefordert und aus der Reserve gelockt wird, ohne dass es einem nervt. Das treibt mich zum Beispiel immer wieder an und so bleibe ich stets am Ball.

Kümmere dich um deinen Körper, er ist der einzige den du hast! Ein wichtiger Satz, den man sich dick hinter die Ohren schreiben sollte. Wer seinen eigenen Körper kennt und weiß, was ihm gut tut, der hat schon die halbe Miete. Wer sich dann auch noch gut um ihn kümmert, der hat schon gewonnen. Hört auf euren Körper, er setzt euch die nötigen Signale. Wir sind heutzutage leider viel zu verwöhnt und verlernen das zum größten Teil. Snacks zwischendurch, Schlafmangel und Stress wirken sich äußerst schlecht auf ihn aus und dadurch fühlt man sich oft träge und zu energielos, um sich anschließend noch körperlich zu bewegen. Ein Teufelskreis, den man nur selbst und mit Disiplin durchbrechen kann. Ich selbst schlafe oft zu wenig, aber wenn es geht, versuche ich 7-8 Stunden zu schlafen. Nicht kürzer und auch nicht länger. Danach, natürlich wenn es die Zeit zulässt (momentan habe ich noch Urlaub und da gibt es trotzdem keine Ausreden), gehe ich gleich zum Sport. Ich denke immer an das Gefühl danach und war noch nie enttäuscht ins Training gefahren zu sein! Sollte es euch Überwindung kosten ins Fitnessstudio zu fahren, versucht spazieren zu gehen, jede Art von freizeitlicher Bewegung in Anspruch zu nehmen und findet Spaß daran. Nehmt jemanden mit, denn die Gesellschaft von anderen Personen hilft sowieso immer.

 

Auszeit ist ein wichtiger Schlüssel für mich. Es gibt Tage, da bin ich nur unterwegs, voller Gedanken, möchte es jeden recht machen und mich am liebsten zerreißen, um alles unter einen Hut zu bekommen. Da Montag mein (meistens) fixer freier Tag ist, nenne ich ihn gerne meinen ‚heiligen Montag‘ ich erledige Dinge, die ich gerne erledige, mache Dinge die mir gut tun und kümmere mich um mich selbst. Am Nachmittag lege ich mich an die frische Luft oder einfach auf die Couch, höre Musik, lese ein Buch oder gönne mir ein langes Bad. Was auch immer – diese Zeit ist wie Balsam für die Seele und nach einer stressigen Woche immer total entlastend. Tut euch selbst was gutes, euer Körper und euer Geist wird es euch danken!

Euer soziales Umfeld spielt eine ganz wichtige Rolle. Oft lässt man sich von einem falschen Umfeld runterziehen und merkt garnicht, dass manche Menschen einen negativen Einfluss auf einen haben. Umgebt euch mit Personen die euch gut tun, die euch aufbauen und die euch so sein lassen wie ihr seid. Leute mit denen ihr über alles reden könnt, aber bei denen schweigsame Minuten nicht unangenehm sind. Personen, dessen Anwesenheit euch gut tun, die euch aus der Reserve locken und mit denen ihr gerne euren Alltag teilt. Ich merke oft, dass meine Mitmenschen mich aufbauen und mich motivieren, sollte ich mal traurig sein oder nicht wie gewohnt funktionieren. Es gibt auch bei mir vereinzelte Tage, da könnte ich alles hinschmeißen und einfach vor mich hin trotzen. Menschen, die in solchen Situationen euren Hilfeschrei erkennen, und euch eure Sicht wieder erheitern und motivieren, sind GOLD wert!

Diese Faktoren versuche ich in meinem Alltag zu berücksichtigen, so lebt es sich nach meinen Erfahrungen einfach leichter.Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen inspirieren und wünsche euch viel Erfolg ❤

 

xx

Alex ❤

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare zu „BALANCED lifestyle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s